Baumpflanzaktion: 53 neue Eichen für Schlosspark

„Diese Baumpflanzaktion gibt es bereits seit vielen Jahren. Dank der Spenden von Bürgern haben wir über die Jahre hinweg sogar Bäume anpflanzen können. Doch dieses Mal war es uns möglich, durch den Sponsor Fielmann, 53 Starkbäume in den Boden einzusetzen“, hob Vereinsvorsitzender Walter Christian Steinbach hervor. Das geschähe aber nicht willkürlich, erklärt Steinbach, vielmehr gestalten sie das Areal nach alten Plänen. 

Bürgermeister Stephan Eichhorn konnte sich noch gut erinnern, als er als Kind auf dem  Gelände neben dem Park Eicheln sammelte. „Hier stand eine Eichenallee, die wir als Kinder gern zum Spielen nutzten. Dass diese wieder neu entsteht, freut mich besonders, da für kommende Generationen etwas Bleibendes aus der Geschichte geschaffen wird.“

Hans-Joachim Keil, der verschiedene Funktionen inne hat und auch bei diesem Ereignis tatkräftig mit weiteren Mitstreitern die Bäume einsetzt, bedauerte, dass in der Vergangenheit nahezu 60 Prozent des angepflanzten Baumbestandes Opfer von Käfern und Schermäusen wurden. „Die Wühlmäuse haben die Wurzeln regelrecht weggefressen. Deshalb wird nun um das Wurzelwerk der neuen Anpflanzungen ein engmaschiges Drahtgitter gelegt. „Damit nehmen wir den Schermäusen die Grundlage, daran zu nagen“, betont Hans-Joachim Keil. Der vorhandene und neu eingesetzte Baumbestand wird den Sommer über bei hohen Temperaturen gegossen. „Eigentlich ist das hier ein Auengebiet, welches normalerweise von Natur aus sich im Frühjahr mit genügend Wasser versorgt, so dass der Baumbestand während der Sommerzeit davon zehren könnte, doch leider klappt das nicht immer“, stellt Hans Joachim Keil fest.

Baumpflanzaktionen in und um Rötha gab es schon zu DDR-Zeit, wie sich Gabriele Kämpfner erinnert. „Damals haben wir von der Jungen Gemeinde und später, Anfang der 80er Jahre, durch das christliche Umweltseminar die Initiative ergriffen, dem durch den Kohleabbau erfolgende Baumsterben Einhalt zu gebieten. Heute setzt der Röthaer Verein ,Gestern-Heute-Morgen’ die Tradition des Bäumepflanzens fort, zumal der Blick auf das bevorstehende Jubiläum des Parkes ins Haus steht“, sagte Gabriele Kämpfner.

Martin Preiß vertrat das Unternehmen Fielmann, das 53 Bäume sponserte. „Für Fielmann ist es eine Herzensangelegenheit, dass die Umwelt zusehends grüner wird. Deshalb hat es sich eingebürgert, für jeden neuen Mitarbeiter einen Baum zu pflanzen“, hebt Preiß von der Fielmann AG hervor.  LVZ v. 21.11.16

Veröffentlicht am 18.11.2016

« zurück

Wetter in Rötha
Kontakt Stadtverwaltung

Stadtverwaltung Rötha 
Rathausstraße 4
04571 Rötha

Telefon 034206 - 600 0
Fax   034206 - 724 33
E-Mail   stadtverwaltung@stadt-roetha.de