Baustart für neue Wasserenthärtungsanlage

Nach Abschluss aller Vorbereitungen und Planungen kann der Zweckverband Wasser/Abwasser Bornaer Land (ZBL) mit dem Bau einer Wasserenthärtungsanlage im Wasserwerk Kesselshain beginnen.Die Planungen lagen schon längere Zeit vor, die entsprechenden Gremienbeschlüsse waren gefasst – lediglich die abschließende Zustimmung des Umweltamtes stand noch aus. Nachdem diese nun vorliegt, kann der Bau der Wasserenthärtungsanlage im Wasserwerk Kesselshin starten.


„Mit der Fertigstellung der Anlage im Jahr 2023 können wir allen an das Wasserwerk Kesselshain angeschlossenen Haushalten zukünftig deutlich weicheres Wasser anbieten. Die bessere Qualität wird sich vor allem auch auf benutzte Haushaltsgeräte auswirken, die nicht mehr in der Form wie bisher verkalken werden. Damit steht in unserem gesamten Verbandsgebiet Trinkwasser mit gleich-wertiger, hoher Qualität zur Verfügung und wir beseitigen die Benachteiligung derjenigen, die bisher mit zu hartem Wasser Probleme hatten“, erklärt der stellvertretende Geschäftsführer des ZBL, Mi-chael Spitzner.


„Die Wasserenthärtungsanlage ist ein wichtiger Beitrag zur Versorgungssicherheit in unserem Ver-bandsgebiet. Damit können wir qualitativ hochwertiges, weiches Trinkwasser zur Verfügung stellen, ohne in erheblichem Maße von Fernwasserlieferungen abhängig zu sein. Außerdem erreichen wir mit der neuen Anlage eine gleichbleibende Versorgungsqualität für alle Abnehmer“, ergänzt Ver-bandsvorsitzende Simone Luedtke.

Veröffentlicht am 21.05.2021

« zurück