Bewerbung zum/r Friedensrichter/in bis 28. Februar möglich

Bewerbung zum/r Friedensrichter/in der Stadt Rötha bis 28.02.2021 möglich

Unter dem Motto „Schlichten statt Richten“ trägt ein Friedensrichter dazu bei, dass sich streitende Parteien ohne Einschaltung des Gerichtes einigen können.

Interessierte und verantwortungsbewusste Bürgerinnen und Bürger werden zur Bewerbung aufgefordert.

Das Ehrenamt kann grundsätzlich jeder interessierte Einwohner übernehmen, ausgeschlossen sind jedoch Rechtsanwälte, Notare, Richter, Staatsanwälte sowie Polizei- und Justizbedienstete. Sie sollten mindestens 30 und höchstens 70 Jahre alt sein. Die Friedensrichterin oder der Friedensrichter wird für die Dauer von 5 Jahren vom Stadtrat gewählt und kann auch wiedergewählt werden.

Die Aufgabe des Friedensrichters besteht darin, außerhalb eines Gerichtsverfahrens kleinere Meinungsverschiedenheiten und Streitigkeiten zu schlichten und Sühneversuche durchzuführen. Die Palette der Schlichtungsthemen reicht dabei von Nachbarschaftsstreitigkeiten über Ärger mit dem Vermieter bis hin zu Körperverletzung, Hausfriedensbruch, Beleidigung oder Sachbeschädigung.

Wer in Rötha oder in den Ortsteilen wohnt, für das Amt geeignet ist und Interesse an der Aufgabe hat, wird gebeten, sich schriftlich bis zum 28. Februar 2021 bei der Stadt Rötha, Rathausstr. 4, 04571 Rötha unter Angaben von Namen, Geburtsdatum, Beruf und vollständiger Adresse zu bewerben. Die ausführliche Ausschreibung finden Sie im Amtsblatt Nr. 13 vom 18.12.2020 sowie im Internet.

Nähere Auskünfte über das Amt erhalten Sie von der derzeitigen Friedensrichterin Frau Cornelia Klein unter der Telefonnummer 034347/51962.

Veröffentlicht am 07.01.2021

« zurück