Stadt.Land.Bus. - neue Linie 275 - Fahrplan

Stadt.Land.Bus.   Flyer-Fahrplan

Ab 15. Dezember 2019 erhalten die Ortsteile Mölbis, Kömmlitz, Oelzschau, Kleinpötzschau, Großpötzschau eine eigene Busverbindung nach Rötha.
Mit der Linie 275 können Fahrgäste vormittags von Montag bis Freitag dreimal täglich nach Rötha und zurückfahren. Auf der Fahrt nach Rötha können die Fahrgäste am Markt und in der Lessingstraße aussteigen. Auf der Fahrt von Rötha werden die Haltestellen Markt und A.-Bebel-Straße bedient. Zusätzlich hält der Bus auf dem Rückweg in Espenhain, Schule.
Sollten die drei Stunden zwischen der Ankunft der Linie 275 auf dem Marktplatz Rötha und der Rückfahrt für Amtsangelegenheiten, Arztbesuche, Sparkassenbus und Einkäufe in Apotheke, Bäckerei oder Supermarkt nicht reichen, können Fahrgäste später mit Umsteigen über Kitzscher oder Espenhain zurück in die Ortsteile fahren.


Tickets und Tarife
In Rötha, wie auch im gesamten Landkreis Leipzig, gelten die Tarife des Mitteldeutschen Verkehrsverbundes (MDV). Der Fahrpreis für eine Einzelfahrkarte in der Tarifzone 152 beträgt 1,90 € und berechtigt Fahrgäste, den Bus und alle anderen Verkehrsmittel in der Tarifzone für 60 Minuten zu nutzen. Ab der dritten Fahrt am Tag lohnt sich schon eine 24-Stunden-Karte. Diese kostet 4,40 €.


Egal ob Einzelfahrtkarte oder Abo – mit einem MDV-Verbundticket können Sie Zug, Bus, Straßenbahn und s-Bahn nutzen und zwischen diesen Verkehrsmitteln nach Belieben umsteigen. Der Fahrpreis ergibt sich aus der Anzahl der zusammenhängenden Zonen, die Sie auf Ihrer Fahrt durchqueren.

MDV-Tickets können am einfachsten direkt beim Busfahrer gekauft werden. Möglich ist auch der Erwerb der Fahrkarte in den Servicestellen der Verkehrsunternehmen, an Ticketautomaten und in ausgewählten Geschäften des Einzelhandels. Im Vorfeld erworbene Tickets sind vor Fahrtantritt zu entwerten. Mobil und bargeldlos sind Fahrkarten auch mit der Handy-App easy.GO buchbar.
Hier ist auch die Ortung von Haltestellen möglich und Fahrgäste erhalten Auskunft zu Tarifen und Verbindungen im mitteldeutschen Verbundgebiet.

Weitere Infos:
www.thuesac.de

Veröffentlicht am 16.01.2020

« zurück