Umsetzung der Grundsteuerreform / Anzeige von Änderungen bei Grundstücken, Gebäuden oder Nutzungen

Im Rahmen der Grundsteuerreform wurde eine Anzeigenpflicht eingeführt, die ab dem Jahr 2022 gilt.

Eine Änderungsanzeige ist abzugeben, wenn wesentliche Änderungen der tatsächlichen Verhältnisse, etwa Veränderungen am Grundstück, Gebäude oder der Nutzung, eingetreten sind. Die Frist für die Abgabe der Anzeige beträgt einen Monat und beginnt mit Ablauf des Kalenderjahres, in dem sich die tatsächlichen Verhältnisse geändert haben.

Bei ganz oder teilweise von der Grundsteuer befreiten Grundstücken muss jede Änderung der Nutzung oder der Eigentumsverhältnisse innerhalb von drei Monaten nach Eintritt der Änderung beim zuständigen Finanzamt angezeigt werden.

Ab sofort gibt es für die Anzeige von Änderungen den amtlichen Vordruck „Grundsteuer-Änderungsanzeige“. Dieses ist in Papierform bei den Finanzämtern erhältlich oder über http://www.finanzamt.sachsen.de/anzeigepflichten-12218.html

Hierbei handelt es sich um einen amtlich vorgeschriebenen Vordruck i.S.v. § 150 Abs. 1 Abgabenordnung und die Abgabe einer formlosen Änderungsanzeige wird vom Finanzamt nicht mehr akzeptiert.

Die Umsetzung des Vordruckes in ELSTER ist geplant.

Veröffentlicht am 25.02.2024

« zurück

Kontakt Stadtverwaltung

Stadtverwaltung Rötha 
Rathausstraße 4
04571 Rötha

Telefon  034206 - 6000

Fax  034206 - 72433